Marktgemeinde
Passail

Sommerkino

"Womit haben wir das verdient?":

Wenn die Tochter plötzlich Muslima wird

Dieser österreichische Film, eine Komödie zur Zeit, wurde als Sommerkino „Open Air“ vor dem Begegnungszentrum in Passail gezeigt. KiP (Kultur in Passail) und die Marktgemeinde Passail haben die Bevölkerung zu diesem Freiluft-Filmabend eingeladen.

Wie viele abwertende Umschreibungen kann man für das islamische Kopftuch und die weiten Überkleider finden? Es sind viele. Sie eine "patriarchale Unterdrückungsidee" zu nennen ist der sachlichste Kommentar, den die 16jährige Nina, Tochter aus einer bürgerlichem Wiener Familie zu hören bekommt. Sie kifft nicht mehr und geht wieder zur Schule, stellen die Eltern gerade beruhigt fest. Da eröffnet Nina in Anwesenheit einer Familientherapeutin, dass sie Online zum Islam konvertiert ist und jetzt Fatima heißt und ab sofort Hijab und Abaya trägt.

Der Film macht seine Sache gut. Es steckt noch viel mehr in ihm als nur Schlagworte, mit denen heute oft Politik gemacht wird. Was macht man also, wenn die Tochter muslimisch wird? Man beschäftigt sich erst einmal näher mit dem Islam. Eine neue Welt der Burkinis, Hinterhofmoscheen und Youtube-Einträge  tut sich für die Familie auf.

Politische Korrektheit ist etwas, das einer Komödie naturgemäß eher im Weg steht. Dieser Film führte effektvoll Kontraste vor: halal und bio, muslimische Essensregeln und Vegetarismus, strenggläubige Muslime und katholische Abtreibungsgegner.

Die Mechanik funktioniert. Die Pointen sind dicht gepackt und Ninas Gründe für den Glaubenswechsel – hätte sie einmal jemand nach ihnen gefragt, hätte das vielleicht die Lage entschärft – humanistisch statt fundamentalistisch. So halten die flotten Szenen neben Überraschungen auch Einsichten bereit. Eine kurzweilige, herrlich komische und dabei kluge Komödie zur Zeit.
Gesponsert: Die WOCHE, GRAWE


FOUR & ONE

Comedy Show mit Gernot Haas

FOUR & ONEdie Kultband in Originalbesetzung

Comeback einer erfolgreichen Band nach 40 Jahren!

Nach mehr als 40 Jahren Pause stehen die vier Weizer Herbert Pilz, Fred Grasmug, Hans Wilding und Fritz Weidl – besser bekannt als „FOUR and ONE“ - gemeinsam auf der Bühne und haben auch für KiP in Passail ein Konzert gespielt und die Erinnerungen an die 70er mit Musik von den Beatles bis hin zu den Rolling Stones wurden wieder wach.

Musik aus den 70ern – weil sie noch immer rockt. Es ist ein wahrer Genuss für alle Fans der 60er und 70er Jahre gewesen.


„VIP VIP HURRRAA!!!“

Zum 10-jährigen Bühnenjubiläum präsentierte Österreichs lustigster Verwandlungskünstler und "Ausnahmekabarettist" (SZ) Gernot Haas seine neue Comedy-Show „Vip Vip Hurrraa !!!“ in Passail.  Der "Meisterparodist" schlüpfte in die Rollen der beliebtesten Prominenten aus Sport, Politik und Showbusiness und überraschte sein Publikum mit einer umwerfend komischen Geschichte, bei der kein Auge trocken blieb. 

Im Mittelpunkt stand die Psychotherapeutin Anna Maria Testarossa, Sie behandelte mit ihren herrlich schrägen Methoden und ihrer unverwechselbaren Art alles was Rang und Namen hat. Von Arnold Schwarzenegger über Sebastian Kurz oder Herbert Grönemeyer bis hin zu Gerda Rogers, Falco, Angela Merkel, Mona Lisa, Queen Elisabeth, Niki Lauda, Armin Assinger, Donald Trump usw.

Das Publikum freute sich über die meisterhafte Verwandlungskunst, die Musik und die umwerfende Komik. "VIP VIP HURRRAA !!!" ist eine unvergessliche Show.



Ins Frühjahr g`sungen und g`spielt

Unter dem Motto

„Ins Frühjahr g`sungen und g`spielt“

veranstaltete KiP (Kultur in Passail) einen Volksmusikabend. Neben Franz Posch mit seinen Innerbrüggler Musikanten wirkte der Innerberger Dreigesang, die regionale Theißl Hausmusi sowie Volksmusikschüler der Musikschule Passail mit. Ein Abend, in der Volksmusikanten im Passailer Kultursaal unplugged spielten und sangen.

Der Tiroler Vollblutmusiker und "Mei liabste Weis"-Präsentator Dr. Franz Posch konnte mit seinen Innbrüggler Musikanten von KiP (Kultur in Passail) für ein Konzert in Passail gewonnen werden. Er hat mit launigen Worten durch den Abend geführt.

Franz Posch & seine Innbrüggler

Die „Innbrüggler“ sind eine 6-Mann-Tanzlmusi aus Hall in Tirol. Das Repertoire umfasst Volksweisen, Blasmusikmärsche, Böhmisch-Mährische Musik, Inntaler Stücke und „Selberg’strickte“. Es war ein Hörgenuß, Franz Posch & seinen Innbrüggler zuzuhören Das Publikum wurde voll mit einbezogen und so konnten während des Konzertes spontan Musikstücke gewünscht werden.

Innerberger Dreigesang

Ziel der Mitglieder des Innerberger Dreigesangs ist es, altes Liedgut zu erhalten und sind bemüht, Volksmusikstücke nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Ihre kräftigen Stimmen vermischten sich zu einem besonderen Klang. Der Dreigesang hat dem Abend eine besondere fröhliche Note verliehen. Der Passailer Musikschullehrer Raphael Kühberger ist Mitglied der Gruppe.

Volksmusikschüler der MS Passail

Raphael Kühberger hat zu Beginn des Volksmusikabends dem Nachwuchs, seinen Volksmusikschülern der MS Passail, eine Bühne geboten. Begeisterter Applaus war ihr Lohn.

Das Publikum hat mit großer Begeisterung nach Ende des Konzertabends die verlängerte „Zugabe“ genossen, die beinahe Konzertlänge hatte. Franz Posch mit seinen Innbrügglern hat dies ermöglicht.

KIP freut sich, dass so viele Menschen diesen Volksmusikabend besucht haben. Aufgrund des großen Erfolges werden wir uns bemühen, jährlich eine Veranstaltung dieser Art in unser Kulturprogramm aufzunehmen.


Marina & The Kats

Marina & The Kats

mit Swingsalabim in Passail


Marina & The Kats; das musikalisches Trio und so etwas wie die kleinste Bigband der Welt haben in Passail ein tolles Konzert gegeben.

Marina & The Kats, das sind die Sängerin und Songwriterin Marina Zettl aus Graz, der Gitarrist Thomas Mauerhofer, gebürtig aus Weiz, und  der Bassist Peter Schönbauer. 

Sie sorgten mit heißen Grooves, tanzenden Melodien, fetzigen Beats und einer verführerischen Stimme für gute Laune im Publikum. Hinter dem nostalgischen Ambiente der 40er verbargen sich Unbekümmertheit und Lebensfreude in hochdosierter Form.

Marina mit ihrer charmanten Stimme und ihrem geschickten Spiel mit den Pinseln der Snaredrum war wirklich bewundernswert. Marina & the Kats sind sicherlich einzigartig in der mitteleuropäischen Musikwelt.


Nachbetrachtung

Lesung Gottfried Hofmann-Wellenhof

Das Abenteuer Familie

die Großfamilie Hofmann-Wellenhof

mit  Gottfried Hofmann-Wellenhof

Auf Einladung des Pfarrverbandes Arzberg/Fladnitz/Passail und KiP (Kultur in Passail) ist Gottfried Hofmann-Wellenhof am 22. März in das Begegnungszentrum Passail gekommen. Pfarrer Mag. Karl Rechberger konnte zahlreiche Besucher und Besucherinnen begrüßen.

Gottfried Hofmann-Wellenhof unterrichtete in seiner Aktivzeit an einem Grazer Gymnasium und ist achtfacher Familienvater. Sein neuntes Kind ist ein Flüchtlingskind aus Afrika, welches er inzwischen adoptiert hat. Familien mit vielen Kindern sind in unseren Breiten selten geworden – und doch gibt es sie, wie das Beispiel der Familie Hofmann-Wellenhof zeigt. Ihr Alltag funktioniert wie ein mittelständisches Unternehmen. Schon, dass alle das Frühstück bekommen und pünktlich in die richtige Schule unterwegs sind, erfordert einiges an Organisation. Die gemeinsamen Urlaube stellen ein richtiges Abenteuer dar.

Der Autor berichtet seit über 20 Jahren in seinen wöchentlichen Kolumnen mit dem Titel „Notizen eines Vaters“ in der Kleinen Zeitung.

Nicht mehr reagiert wird auf Fragen wie „Die haben sie aber nicht alle wollen, oder?“ „Habt`s keinen Fernseher?“

Alle lauschten den temperamentvollen und fröhlichen Ausführungen des Autors. Die lebensnahen Erzählungen mit den amüsanten Anekdoten begeisterten die Zuhörer.


Neujahrskonzert 2019

Walzerperlen in Passail

das erste Damensalonorchester mit Herren

Das erste Damenorchester mit Herren gastierte bereits zum 3. Mal im Kultursaal Passail und sorgte mit einem fulminanten Konzert für große Begeisterung.

Sie sind die Botschafter des Dreivierteltakts: Die „Walzerperlen“, die es sich zum Ziel gesetzt haben, die Wiener Musik den Steirern zu Gehör zu bringen, und das auf durchaus humorige Art.

„Es geht einem einfach das Herz auf, es macht jeden fröhlich und beschwingt. Viele lieben diese Musik.

Motto des diesjährigen Neujahrskonzertes lautete: „WAS FRAUEN WOLLEN“

Mit dem Thema „Was Frauen wollen“ gingen die  Walzerperlen – in ihrem Neujahrskonzert einem uralten Mysterium auf den Grund gehen. Schließlich ist die Frage aller Fragen „Was wollen Frauen?“ wohl eine der ältesten der männlichen Menschheitsgeschichte.

Natürlich stand dabei die Liebe an erster Stelle, aber auch weniger tiefgründige Dinge wie Blumen, Schmuck und Zuckerwerk. Diesem Frauenbild huldigten in der Blütezeit des Wiener Walzers Johann Strauß, Franz Lehar, Robert Stolz und unzählige andere Komponisten mit Musikstücken wie „Gold und Silber“, „Rosen aus dem Süden“, „Tanzen möchte ich“,

Die beiden Diven des Opernkabaretts Weichselberger-Wetzl sorgten für die gesangliche Umsetzung. Die Sopranistinnen sorgten mit ihren humorvollen Gesangseinlagen für große Begeisterung.

Moderiert wurde der Reigen der Wünsche in bewährter Manier von Klaus Melem.

WAS WILL MAN(N) MEHR…

KiP – Kultur in Passail gedachte mit diesem Konzert dem Gründer von KiP – Herrn Ing. Herbert Gschanes - , dessen Todestag sich in diesem Jahr  zum 10. Mal jährt.



  Mike Supancic
mit seinem neuen Kabarettprogramm "FAMILIENTREFFEN"
Termin 28.09.2019, 20:00 Uhr
  Betty O
mit ihrem Kabarettprogramm "UNVERMUNDBAR" "Das Frauennetzwerk übernimmt für diese Veranstaltung € 2,- vom Vorverkaufspreis je Karte. Alle Frauen, die gerne eine vergünstigte Karte hätten, bitte bei Gerti Anhofer unter 0664 4426933 reservieren.
Termin 18.10.2019, 20:00 Uhr
  Simone Kopmajer
Spotlight On Jazz
Termin 15.11.2019, 20:00 Uhr
  Neujahrskonzert 2020
mit den WALZERPERLEN Motto: Tatort Walzer Gäste: Die beiden Operndiven mit ihrem Opernkabarett Weichselberger/Wetzl Das Frauennetzwerk übernimmt für diese Veranstaltung € 2,- vom Vorverkaufspreis je Karte Alle Frauen, die gerne eine vergünstigte Karte hätten, bitte bei Gerti Anhofer unter 0664 4426933 reservieren.
Termin 03.01.2020, 20:00 Uhr