Marktgemeinde
Passail

Online Baureportage zum Passailer Parkdeck









Video: Abbrucharbeiten KW 19 und 20 (auf Bild klicken)





Sowas hat es in Passail auch noch nie gegeben: Erster virtueller Spatenstich 


Unser Jahrhundertprojekt – das Parkdeck im Zentrum von Passail - hat am Montag, 4. Mai 2020 mit dem Abbruch der Gebäude gestartet. Dieses enorm wichtige Projekt für die Stärkung des Marktes kann man doch nicht beginnen, ohne einen Spatenstich! So entschloss sich die Bauherrin Bürgermeisterin Mag. Eva Karrer die Projektbeteiligten mit Bauhelm und Prosecco in Form einer Videokonferenz zum Spatenstich einzuladen. Die Idee ist wirklich gelungen! So beginnt dieses Zukunftsprojekt in Coronas-Zeiten mit einem Spatenstich der anderen Art. Das Projekt war bereits seit längerem fix fertig vorbereitet und ist ausfinanziert durch einen Großteil an Bedarfszuweisungsmittel vom Land Steiermark und Bankdarlehen. Ausfinanzierte Projekte können lt. Richtlinie des Landes Steiermark umgesetzt werden, um unter anderem auch die Bauwirtschaft in dieser momentanen schwierigen Zeit zu stärken. Bereits Anfang September soll das Parkdeck fertig sein. Bleibt zu hoffen, dass die Eröffnung in gewohnter Weise und nicht virtuell stattfinden wird.

Presseberichte:



Das Jahrhundertprojekt ZENTRUMSPARKDECK geht ab 4. Mai in die Umsetzungsphase!


Hervorgegangen aus dem Leitbildprozess “Passail 2025”, der sich reger Beteiligung unserer Passailer BürgerInnen erfreute, kann im Rahmen der Marktentwicklung nun mit den Abbrucharbeiten am Areal begonnen werden.

Zur Erinnerung: Ziel des Gemeindeentwicklungsprozesses ist u.a. die Belebung des Marktplatzes durch Ansiedelung neuer und die Stärkung bereits bestehender Betriebe. Bereits am Beginn der parteiübergreifenden Initiative lag es auf der Hand, dass dafür ausreichend Parkplätze im Zentrum vorhanden sein müssen. Der einstimmige Grundsatzbeschluss des Gemeinderates zeugt letztlich von der Notwendigkeit, diesbezüglich aktiv zu werden und an Lösungen zu arbeiten.

Das ist eindrucksvoll gelungen und der erfolgreiche Start des “Projekts Parkdeck”, welches von allen Beteiligten (nicht nur finanziell) so stark mitgetragen wird und bereits ausfinanziert ist, darf uns auch in dieser schwierigen Zeit durchaus optimistisch in die Zukunft blicken lassen.

Denn wir wissen: je mehr Parkplätze, desto mehr Gäste und Kunden, desto mehr Umsatz, desto mehr Arbeitsplätze, desto bessere Wirtschaftslage.... desto stärkere Gemeinde!

Trotz – und gerade wegen – der Coronakrise ist es unser erklärtes Ziel, die regionale Wirtschaft zu stärken und unseren ländlichen Raum durch solide Entwicklung weiter aufzuwerten. Heimische Betriebe, verbunden mit dem Trend zu Natürlichkeit, Nachhaltigkeit, zu heimischem Material und regionalen Produkten werden künftig sicher NOCH wichtiger für uns sein.

Insofern wollen wir den Herausforderungen dieser und der kommenden Zeit aktiv gegenübertreten und dieses große Vorhaben – soweit wie möglich mit regionalen Betrieben (ARBEITSPLÄTZE!) – realisieren. Dabei gilt es selbstverständlich die Vergaberichtlinien einzuhalten. Da das Projekt bereits vor der Coronakrise vorbereitet wurde und ausfinanziert ist (Schriftliche Zusagen für die Bedarfszuweisungsmittel, vom Land genehmigter Darlehensvertrag) kann es umgesetzt werden.
Dieses Projekt hat wesentlichen Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung unserer Gemeinde.