Marktgemeinde
Passail

Corona Update 12.05.2020

Empfehlungen des Passailer Krisenstabs

Aktuelle Zahlen des Bezirkshauptmannes: 
6 Gemeinden unseres Bezirkes haben noch gar keinen Coronafall, in 12 Gemeinden (darunter auch Passail) gibt es derzeit an Corona erkrankte Personen. 

Obwohl sich der Virus also weiterhin verbreitet, wurde leider wahrgenommen, dass die Disziplin rapide nachlässt. Das Abstand halten und Tragen der Masken ist weiterhin enorm wichtig. Bei Achtlosigkeit ist ein neuerlicher Anstieg vorprogrammiert - bitte bleiben Sie achtsam!

  • Bei den Passailer Ärzten ist es möglich, einen PCR-Test (akute Covid-Infektion) durchführen zu lassen. Kosten: ca. € 155,- 
  • Ab Mitte nächster Woche ist es ebenfalls möglich, den verbesserten Antikörpertest bei den Passailer Ärzten durchführen zu lassen. Kosten: ca. € 25,-
  • Die Passailer Lokale dürfen ab Freitag wieder öffnen. Bitte halten Sie sich beim Besuch der Lokale an die gesetzlichen Vorgaben und eventuell gesonderte Maßnahmen des Lokalbetreibers.



Passailer Ärzte: Wiederaufnahme der Routinetätigkeit

Dr. Stefanie Essl und Dr. Bernhard Mayer-Astecker führen ab sofort auch wieder die Routineuntersuchungen (Labor, MKP, Vorsorgeuntersuchungen, Impfen) durch.

  • Telefonische Voranmeldung vor jedem Ordinationsbesuch und Einhaltung der Termine
  • Rezepte telefonisch bestellen
  • Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht
  • Sicherheitsabstand einhalten
  • Ordination nur nach Aufruf betreten
  • Weiterhin gilt: Im Corona-Verdachtsfall nicht in die Praxis kommen, 1450 rufen.



Richtlinien für die Wiederaufnahme von Gottesdiensten in den Pfarrkirchen Passail und Arzberg

ABZUSAGEN sind

  • bis Ende Juni alle kirchlichen öffentlichen Veranstaltungen mit physischer Anwesenheit von mehreren
  • Personen, die nicht im selben Haushalt leben (betrifft: allg. Wetterämter, Bitttage; Maiandachten;
  • Fronleichnamsprozessionen; Bergmessen
  • bis Ende August große Veranstaltungen (Pfarrfeste Arzberg und Passail, Jungscharlager, Wallfahrten)
  • DERZEIT hoffen wir folgendes feiern zu können: Annasonntag (Ldbg), Sulberg, Burgstaller Höhe

Maßnahmen
  • in der Kirche: Jede Person muss 10m² zur Verfügung haben. Das bedeutet für unsere Pfarrkirchen, dass in ARZBERG 16 Personen, in FLADNITZ 32 und in PASSAIL 43 eingelassen werden dürfen (ergibt sich aufgrund der Größe der Pfarrkirchen). Hierbei sind die liturgischen Dienste einzuberechnen, sowie alle Familienangehörige werden extra gezählt.
  • Mindestabstand von 1-2 Metern zu anderen, die nicht im selben Haushalt leben. Dazu werden bestimmte Bankreihen gesperrt. Die Chorzugänge sind gesperrt.
  • Maskenpflicht (Maske, Schal, Tuch) (ab vollendetem 6 Lebensjahr) (darf nur kurz für den Kommunionempfang abgenommen werden!). Ausgenommen sind Menschen, für die das Tragen in der Ausübung eines liturgischen Dienste nicht möglich ist: LektorIn, Priester.
  • In der Nähe der Eingänge sind Desinfektionsmittelspender. Daher gelten diese EINGÄNGE der Pfarrkirchen zu Gottesdiensten: ARZBERG und FLADNITZ Haupteingang; PASSAIL: barrierefreier Zugang
  • In den Weihwasserbecken ist KEIN Weihwasser
  • Für die Kollekte (Opfergang) wird das Körbchen beim Ausgang aufgestellt
  • Da sich das Virus vor allem über die Atemluft verbreitet, muss das gemeinsame Beten und Singen auf ein Minimum reduziert werden
  • Die Richtlinien für den Kommunionempfang werden in der jeweiligen Feier angesagt.
  • Regelmäßiges und mehrmaliges Durchlüften der Räume

Zusammensetzung der Feiergemeinde
  • Schritt 1: Die Sekretärin kontaktiert jene, die für die entsprechenden Feiern eine hl. Messe bestellt haben. Diese mögen sagen, WIEVIELE Personen da kommen werden – achten SIE bitte darauf, dass nicht einfach eine GROSSFAMILIE kommt, sondern solidarisch auch anderen die Möglichkeit ist, zum Gottesdienst zu kommen. – Alle bestellten Messe, die nicht gefeiert werden konnten, werden nachgeholt. Daher wird versucht, für Sa/So zunächst die Anzahl der MESSMEINUNGEN auf 4 zu reduzieren.
  • Schritt 2: Melden Sie sich TELEFONISCH zu Kanzleizeiten an [23216 (Pas); 23321 (Fladn); 067687426688]
  • KANZLEIZEITEN: Passail: Mo und Mi 9-11, Di 8-9:45, Fr 14-16; Fladnitz: Di 10-11:45 und Fr 8-10. DENKEN SIE DARAN: Dass nicht SIE jeden Sonntag kommen wollen, sondern auch andere – man bedenke NÄCHSTENLIEBE. WICHTIG: Nehmen Sie auch die hl. Messen an den Wochentagen als gute Möglichkeit an! (Anmeldung!) Eine Übertragung ins Freie ist derzeit nicht angedacht (hier hoffen wir auf baldige veränderte Vorgaben). Familienmitglieder können die heilige Kommunion für ältere oder kranke Personen mit nach Hause nehmen (bitte ein würdiges Gefäß mitbringen, und VOR DER FEIER in die Sakristei bringen)

Weitere Hinweise
  • In unseren Pfarren werden sowohl hl. Messen als auch Wortgottesfeiern wieder aufgenommen. Es gilt die Gottesdienst-Ordnung, wie sie in der aufliegenden Gottesdienst-Ordnung enthalten ist. Gottesdienste in Kapellen und im Kamillus werden derzeit NICHT gefeiert. WILLKOMMENSDIENSTE (Ordner) werden Sie beim Eingang empfangen. Von ihnen erhalten Sie die notwendigen Hinweise, sie achten auch auf Ihren Mundschutz und Ihr Desinfizieren.
  • WOCHENTAGS werden künftig diese gefeiert: Mo., 19:00 Passail / Di., 19:00 Fladnitz / Mi., 8:00 Passail / Fr., 7:30 Fladnitz
  • Die hl. Messe um 7:00 in Fladnitz wird nicht aufgenommen NÜTZEN SIE UNBEDINGT AUCH die Wochentagsfeiern zur Stärkung Ihres Glaubens! Für TAUFEN sind aufgrund der Vorgaben des Bundes 10 Personen erlaubt. Bei BEGRÄBNISSEN dürfen seit 1. Mai 30 Personen (mit Abstand) anwesend sein.





Stimmungsbericht aus den Passailer Kinderbetreuungseinrichtungen

Ein Haus für Kinder – ohne anwesende Kinder

Diesen Gegensatz erlebten wir in der Kinderkrippe und dem Kindergarten Passail sieben Wochen lang. Sieben Wochen, in denen wir alle – Kinder, Eltern & Pädagoginnen – immer wieder Höhen und Tiefen durchlebt haben.
Die anfängliche Ohnmacht und Angst vor dem Virus hatten unsere Gedanken gelähmt. In unseren Köpfen war gerade noch die Planung für die Gestaltung der Fastenzeit und die Osterfeier und nun waren wir uns nicht sicher, ob wir die Schulanfänger überhaupt nochmal bei uns begrüßen dürfen.
Besonders schwer fiel es uns, zueinander Abstand zu halten. Als Team in einem offenen Haus ist es notwendig nicht nur neben-, sondern miteinander und ineinandergreifend zu arbeiten und nun soll gerade das für uns besonders gefährlich sein. 
Als wir dann bemerkt haben, dass die Lage in unserem Ort Dank der getroffenen Maßnahmen ruhig und entspannt bleibt, haben auch wir neuen Mut gefunden. In Teambesprechungen via Skype wurden die nächsten Vorhaben geplant und mit jedem neuen Impuls kamen neue Ideen, unser Haus für die Kinder zu verbessern.
Nach Ostern blieb dann kein Stein auf dem anderen. Es wurde in zwei Schichten geräumt, aussortiert, Kästen verschoben, Räume umgestaltet, Garderoben ummontiert, Konzepte gelesen, diskutiert und neuerfunden.
Dazu kamen oft mehrmals täglich neue Empfehlungen oder Verordnungen für den Wiederbeginn, die natürlich in die Planung miteinfließen mussten.
Um mit den Eltern und Kindern in Kontakt zu bleiben nutzen wir die App „Signal“. Mehrmals in der Woche gibt es für die Kinder Arbeitsaufträge oder Videos von uns.
Jetzt haben wir endlich wieder Kinder im Haus und genießen – trotz aller Hygienemaßnahmen – das, was wir am liebsten machen und am besten können: das gemeinsame Spielen mit den Kindern.
Jeder, der zwischen Spielen und Lernen unterscheidet, hat von beidem keine Ahnung! - Marshall McLuhan

Update:
Alle Passailer Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen waren jederzeit für dringend zu betreuende Kinder geöffnet. Seit der letzten Verordnung der Landesregierung stehen alle Einrichtungen wieder allen Kindern offen. Den Betreuungsbedarf bestimmen die Eltern. Alle Leiterinnen haben Maßnahmen zur Umsetzung der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen erarbeitet, um Kinder, Eltern und Pädagoginnen bestmöglich vor einer Infektion zu schützen. Wichtig zu beachten ist, dass Kinder mit Erkältungssymptomen NICHT in die Einrichtung gebracht werden dürfen.
Text: Sonja Faustmann, Leiterin KiGa und KiKri Passail





Berichtigungen
  • Im letzten Flugblatt wurde die Möglichkeit von Führungen im Schaustollen Arzberg mit Mitte Mai angekündigt. Diese Information ist leider falsch, für geführte Museumsbesuche und dergleichen gibt es noch kein Wiedereröffnungsdatum.
  • Kommende Woche findet die Sperrmüllsammlung aufgrund des Feiertages am Mittwoch 8-17 Uhr (20.5.) und Freitag 7-11 Uhr (22.5) statt. Reservieren Sie telefonisch im Gemeindeamt unter 03179 23300 Ihre Anlieferzeit.




Tagestipp:
Eine Freundin hat Geburtstag und Sie suchen eine kleine Aufmerksamkeit? 
Schenken Sie Passailer Wirtschaftsmünzen oder Almenlandgutscheine!
Erhältlich in der Raiffeisenbank Passail


 Nicht alle haben Zugang zu unserem Newsletter. Drucken Sie ihn aus und werfen Sie ihn den Eltern/Großeltern in den Postkasten.